Jahresabschlussübung Verkehrsunfall Wachter Straße

Am 24. Oktober fand unsere 2. Zugs- und gleichzeitig auch Abschlussübung 2014 statt. Unser Kommandant Fridrich Brunner dachte sich dafür ein Unfallgeschehen mit zwei verletzten Personen aus. Dazu wurde die Wachterstrasse benutzt und auch für zwei Stunden durch die Polizei gesperrt. Des Weiteren wurden die FF-Lienz mit einem RLF sowie die Rettung mit 2 Fahrzeugen mit eingebunden.

Nach Erkundung der Unfallstelle durch die Einsatzleitung wurden umgehend erste Aufträge an die örtlichen FW-Fahrzeuge bzw. deren Fahrzeugkommandanten erteilt. Die Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zu tun, um die unter dem Fahrzeug eingeklemmte sowie die sich noch im Fahrzeug befindliche Person aus ihren unglückliche Lagen zu befreien. Ein auf das Fahrzeug gestürzter Baum, welcher schlussendlich den Unfall verursachte, erschwerte die Arbeiten des RLF bzw. den Zugang zum Verletzten erheblich.

Großes Lob erhielt unser Kommandant für seine Vorbereitung dieses sehr realistisch nachgestellten Unfallgeschehens, welches zudem mit „perfekt geschminkten Statisten“ bereichert wurde. An dieser Stelle ein Danke an Frau Romana Huber.

Die Übung war ein voller Erfolg und wurde mit einem Essen in der Römerstube beendet.

Danke der FF-Lienz, der Rettung Lienz, den Statisten, unserer Römerstubenwirtin und der Gemeinde Lavant für die Kostenübernahme der Verpflegung.

Befreiung der verunfallten Person mit Hilfe des Hebekissen

Befreiung der verunfallten Person mit Hilfe des Hebekissen