Waldbrand in Lavant aufgrund eines Blitzschlages

Am 10.08.2018, um 06.31 Uhr erfolgte die Alarmierung der FF Lavant mittels Sirene. Grund der Alarmierung war eine deutlich sichtbare Rauchentwicklung im Wald, im Bereich des so genannten „Gamsstall´s“.
Um 06.45 Uhr rückten 20 Mitglieder der FF Lavant in Richtung Lavanter Forcha aus. Nach einer Erkundung durch den Gemeindewaldaufseher und BFI Brunner Franz und dem EL Tabernig Christoph war schnell klar, dass sich die Rauchentwicklung in einem unwegsamen und schwer zugänglichen Gebiet befindet, weshalb über die Leitstelle Tirol ein Hubschrauber des Innenministeriums zur Unterstützung angefordert wurde.

Während sich 5 Mann der FF Lavant in einem einstündigen Fußmarsch zum Brandherd aufmachten, wurde von den anderen Feuerwehrmännern, mit Unterstützung des Feuerwehr-Flugdienstes aus dem Bezirk Lienz, der bevorstehende Hubschraubereinsatz vorbereitet. Es wurden insgesamt 14 Löschflüge und 6 Transportflüge durchgeführt.
Durch den schweißtreibenden Einsatz der Kameraden vor Ort und der Unterstützung durch die „Libelle Kärnten“ konnte schließlich um 11.30 Uhr „Brand Aus“ gegeben und somit eine Ausbreitung des Waldbrandes verhindert werden.

Ein großes Dankeschön gilt den beteiligten Einsatzkräften und Organisationen:
Gemeinde Lavant mit BGM Kuenz Oswald
FF Lavant ,FF Nikolsdorf, Feuerwehr-Flugdienst Bezirk Lienz,
„Libelle Kärnten“, Polizei Lienz, Österreichisches Bundesheer