KAT-Übung Bezirk Lienz, am 12. Oktober 2013

Am Samstag, 12. Oktober 2013 ab 7:15 Uhr war die Freiwillige Feuerwehr Lavant aufgrund der Bezirks-KAT-Übung 2013 alarmiert. Die von der Bezirkshauptfrau Dr. Olga Reisner einberufene Übung hatte den Zweck die Zusammenarbeit aller Blaulichtorganisationen, Behörden, Versorgungsunternehmen, Militär und Bevölkerung zu beüben und zu verbessern.

Die FF Lavant wurde zu insgesamt fünf verschiedenen Einsätzen „übungsmäßig“ alarmiert. So kamen aufgrund eines Felssturzes im Bereich Nikolsdorf Weidetiere im Bereich Werkstrecke in Aufruhr. Die Tiere konnten in Zusammenarbeit mit den Bauern in die Ställe gebracht werden. Weiters wurden zwei Lotsen abgestellt um die Lavanter Gemeindestraße in Richtung Wacht bei der „Simiter Kreuzung“ sowie die B 100 in Richtung Nikolsdorf auf Höhe der Lengberger Brücke zu sperren. Ebenfalls war die Feuerwehr bei einer Suchaktion nach einer verwirrten Person im Bereich Wacht eingesetzt. Noch während die Feuerwehr bei der Suchaktion im Einsatz war, musste zu einem Einsatz im Gelände der Fa. Althaler/Tristach  ausgerückt werden. Dort war übungsmäßig eine Person eingeklemmt und wurde durch die FF Lavant in kürzester Zeit mit dem Hebekissen von der Last des PKW befreit.

Die Zusammenarbeit mit den Rettungsorganisationen hatte sehr gut funktioniert. Die eigens installierte Gemeinde-Einsatzleitung konnte sich im Kameradschaftsraum der FF Lavant ein Bild von deren Einsätzen machen.